Follower

Sonntag, 31. Mai 2015

Erdbeer-Sahne, Rügener Mokka-Sahne und Männerseife Blue Lagoon

Hallo, Ihr Lieben :-)

nach einer gefühlten Ewigkeit war mir mal wieder nach Seife sieden.
Wie immer, wurde alles wieder etwas anders als geplant, aber dennoch bin ich ganz zufrieden mit den Ergebnissen.

Hier die Erdbeerseife mit dem Duft Erdbeer-Rhabarber und Strawberry Fields, yummy:-)


Verseift wurden Olive, Babassu, Distel HO, Kokos, Reskeim, Cremana, Palm, Kakaobutter, Rizi, dazu kamen noch Kaolin, Zucker und Salz. Gefärbt habe ich mit Pigmenten von U-Makeitup.
Allerdings ist von 4 verschiedenen Rottönen nix nur noch einer erkennbar :-( Einer sieht leicht gelblich aus und 2 sind komplett verschwunden. aber der Duft ist der Hammer, zum Anbeißen :-)
Dekoriert habe ich mit Zuckerperlen.


Hier ist meine Männerseife, die schön frisch und männlich duftet (Blue Lagoon und Frost Air)
Auch hier habe ich wieder mit den Pigmenten von U-Makeitup gefärbt (SilverBlue, Aquarius, Neptune, Sweet Baby Blue, Moonkissed Nights).
Die Zutaten: Olive (57%), Cremana (Palm, Kokos, Raps), Babassu, Kakaobutter, Distel HO, Kokos und Rizi, sowie wieder Kaolin, Zucker und Salz.



Und dann musste ich endlich mal eine Kaffeeseife machen. 
Von einer lieben Siederin aus dem Seifentreff hatte ich mal ein Prachtexemplar geschenkt bekommen und bin auch von der Wirkung gegen Zwiebel- und Knoblauchgerüche sehr angetan. 
Da die Seife ja immer noch 4-6 Wochen reifen muss, war es höchste Zeit, für Nachschub zu sorgen.

Gefärbt habe ich mit extrem starken Mokka und in den dunkelsten Leim kam noch etwas Kakaopulver und Kaffeesatz. Zwei weitere Brauntöne wurden unterschiedlich mit Tiox aufgehellt. Leider verschwimmen die Farben sehr und aus meinem geplanten Swirl wurde auch nichts, da der helle Leim schnell andickte. Bei der Spritzbeutelaktion ist selbiger dann auch noch geplatzt, aber der Schaden hielt sich in Grenzen. Bin immer noch auf der Suche nach der richtigen Spritztülle.


Die Seife blieb unbeduftet und ist momentan noch ein kleiner Stinker ;-) Natur pur eben.
Das gibt sich dann hoffentlich bald und wenn ich viel Glück habe, riecht man den Kaffee dann ein bisschen durch.
Von dem Übrig gebliebenen Leim habe ich dann meinen ersten Cupcake versucht:



Rügener Mokka-Sahne hab ich sie genannt, weil neben dem Mokka noch Rügender Heilkreide im Seifchen gelandet ist. Die anderen Zutaten sind Kokosöl, Schmalz, Kakaobutter, Olive, Raps, Distel HO, Reiskeim, Rizi, sowie Zucker und Salz. Dekoriert mit Kakaopulver und Kaffeebohne.

Bin schon sehr auf das Anwaschen gespannt und auf die Haltbarkeit der Düfte.

Euch wünsche ich einen schönen Sonntag und bedanke mich ganz lieb fürs Klicken und Kommentieren :-)

Liebe Grüße

Annett



Kommentare :

  1. Die schauen schon cool aus, nur willst Du die wirklich anwaschen? Ich würd sie mit einem Hinweis, dass sie nicht zum Verzehr geeignet sind, ins Regal stellen :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, deine Seifen laden wieder dazu ein, sich ein Stück zum Kaffee zu bestellen :-) Die sehen total genial aus und ich finde es gerade sehr, sehr schade, daß ich sie nur sehen, aber nicht riechen kann. Bin hin und weg, vor allem von deinem Törtchen

    AntwortenLöschen
  3. Wow Annett, da möchte man gleich reinbeissen, ne nicht wirklich.
    Aber sie sehen einfach traumhaft aus, möchte gerne mal die Nase
    dranhalten ;o) Tolle Werke sind das geworden.
    Wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche.
    LG Maria

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Annett!
    Vikelen lieben Dank für deinen Besuch. Dein Blog wäre mir doch beinahe entgangen und das, obwohl du neben den wundervollen Dingen aus Papier sogar noch Seifen machst.
    Es tut mir leid, dass Rosen bei dir nicht gedeihen....ich könnt mir meine nicht mehr wegdenken.
    LG und schönes WE
    LiSa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Annett, Deine Seifen sind traumhaft schön geworden....Die sehen total lecker aus....fast zum reinbeißen:)
    Herzliche Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...